Sommerradtour mit dem NRW-Verkehrsminister

Verkehrspolitische Brennpunkte wurden angesprochen - Minister Wüst will helfen

Unsere traditionelle Sommer-Radtour war das erste große Highlight nach der Sommerpause. Auf Einladung der CDU Ibbenbüren waren der NRW-Verkehrsminister Hendrik Wüst und unser Landrat Dr. Klaus Effing vor Ort.


Quelle: Ahmann&Schlieker

Der Minister nahm sich 2,5 Std. Zeit . Viele verkehrspolitische Brennpunkte wurden mit dem Rad angefahren - von der Fußgängerbrücke bei den Nordstadt-Akarden über die Groner Allee/Fahrradstraße zum Ausbau der L594 (Gravenhorster Str.).


Quelle: Ahmann&Schlieker

Weiter ging es nach Püsselbüren zur Kreuzung Jordanstr./PüDamm/Zum Esch. Hier warb die CDU noch einmal ausdrücklich für die Realisierung eines Kreisverkehrs.


Quelle: Henning Meyer-Veer

Am Bahnhof Esch soll eine P&R-Station entstehen mit 55 Parkplätzen. Auch hier steht eine Förderung wie am Bahnhof Laggenbeck im Raum.


Quelle: Henning Meyer-Veer

Zum Schluß wurde das südliche Teilstück der Talstraße in Augenschein genommen. Der Bau ist sehr gelungen befand Landrat Dr. Klaus Effing, doch müsse schnellere, umfangreichere Informationen an die Bürger(innen) gebracht werden.


Quelle: Henning Meyer-Veer

Da haben wir viel draus gelernt. Das wollen wir besser machen, so der Landrat. Auch beim anschließenden gemeinsamen Grillen herrschte eine sehr gute Stimmung. Vielen Dank an die Organisatoren, die Stadtverwaltung und fachkundigen Referenten.


Quelle: Ahmann&Schlieker

© CDU Ibbenbüren 2019